Menschen in die Stadt bringen

Pressemitteilung.

Menschen in die Stadt bringen.
Lippstädter SPD diskutiert mit Werbegemeinschaft

Lippstadt (spd). Zu ihrer ersten Sitzung des Jahres versammelte sich jetzt die Lippstädter SPD-Gesamtfraktion im Rathaussaal. Als Gast begrüßten die Sozialdemokraten Gerd Ziems als ersten Vorsitzenden der Lippstädter Werbegemeinschaft.

Gerd Ziems berichtete über die zahlreichen Aufgaben der seit 34 Jahren tätigen Werbegemeinschaft. Dazu gehört auch die Einlösung der Wunscherfüller, der im letzten Jahr einen Umsatz von 800.000,- Euro erbracht habe. Bedauerlich fanden es die Fraktionsmitglieder, dass man bei einigen namhaften Einzelhändlern den Wunscherfüller nicht einlösen kann. Als herausragendes Projekt der letzten Jahre mit sehr positiver Wirkung hob Gerd Ziems die neue Weihnachtsmarktbeleuchtung hervor.

Da das Einkaufen in der Innenstadt wieder als Erlebnis empfunden werden müsse, sei eines der nächsten Ziele, die Aufenthaltsqualität auf der Langen Straße zu erhöhen. Hier wünschte sich der Geschäftsführer der Firma Lott Handelsgesellschaft, dass Geld seitens der Stadt und der Politik bereitgestellt werde.

Im anschließenden Austausch intensivierten die Sozialdemokraten einzelne Zusammenhänge, zum Beispiel auch den Wochenmarkt. Der Ausblick, wie sich der Handel in Lippstadt entwickelt, zeigt ein düsteres Bild: So könnten in den nächsten fünf Jahren 30 Prozent der Einzelhändler verschwinden. Die Gründe dafür seien viel zu hohe Ladenlokalmieten und der stetig zunehmende Internethandel. Den „imperialen Mächten“ wie Amazon könnten die Geschäftsleute nur begegnen, indem sie Laden- und Internetverkauf kombinieren. Deshalb sei es eine vorrangige Aufgabe, die begonnene Digitalisierung des Lippstädter Einzelhandels voranzutreiben. „Die Fraktion der Sozialdemokraten wird dieses Thema weiter intensiv begleiten und nach Möglichkeit unterstützen“, fasste Fraktionsvorsitzender Thomas Morfeld zusammen.

Pressekontakt: Thomas Morfeld, Tel. 0160 972 55 355

Das 16. Licht der Lichtpromenade – Neujahrsempfang 2018

Lippstadt. „Wir sind das 16. Licht der Lichtpromenade“, so begrüßte der SPD Stadtverbandsvorsitzende Jens Behrens über 60 Bürgerinnen und Bürger auf dem Rathausplatz zum Neujahrsspaziergang entlang der Lichtpromenade am vergangen Freitag. Ausgestattet mit kleinen LED-Lampen und unter Leitung der beiden Stadtführer Manuela Gamann und Ulrich Bökenkamp ging es zum Beispiel zu „Udine“, zum „Glitzerbaum“ und zur Lichtinstallation „Hel“.

Zum Abschluss der Führung trafen sich die beiden Gruppen zum gemütlichen Teil bei „Auge“ im Fresco am Tivoli. Hier begrüßte der Stadtverbandsvorsitzende Jens Behrens auch die interessierten Bürger, die an der Führung nicht teilnehmen konnten, und bedankte sich auch im Namen des gesamten Stadtverbandvorstandes bei den beiden Stadtführern für die tolle Rundreise entlang der Lichtpromenade. Die heimische Landtagsabgeordnete Marlies Stotz begrüßte auch alle Anwesenden und dankte dem Stadtverband für die gelungene neue Form des Neujahrsempfangs. In ihrer Ansprache nahm sie auch Stellung zu den Ergebnissen aus den Sondierungsrunden zwischen CDU/CSU und SPD auf Bundesebene. Das letzte Wort an dem Abend hatte der neue Fraktionsvorsitzender Thomas Morfeld. Er dankte seinem Vorgänger Hajo Kayser für 23 Jahre Ratsarbeit sowie 18 Jahre Fraktionsvorsitz und wünschte ihm im Namen der Fraktion für den anstehenden neuen Lebensabschnitt alles Gute.  Zum Schluss seiner Rede wünschte er der Fraktion und der SPD Lippstadt ein erfolgreiches und harmonisches Jahr 2018.