Natur erlebbar machen und etwas lernen

Wissen entsteht nicht nur in Schulen, sondern sollte auch in der Freizeit gefördert werden. Klimabewusstsein und Verständnis für die Umwelt sind dabei ein aktuelles Thema, kann man getroffene Entscheidungen ja nur dann nachvollziehen, wenn man ausreichend Hintergrundwissen über das Problem hat. Durch die Erstellung eines bunten, interaktiven und vielfältigen Angebots, angepasst für alle Lippstädterinnen und Lippstädter, möchten wir eine neue Art des Naturerlebens schaffen.

Der Grüne Daumen

Wir möchten uns für mehr Bürgergärten einsetzen, durch sie entsteht eine neue Art von Begegnungsstätten, deren Nutzung aller interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung steht. Gleichzeitig kann dieser Ort für Schülerinnen und Schüler als eine Art Klassenraum dienen. Dabei können durch die gemeinschaftliche Nutzung und dem Anbau von Nutz- und Zierpflanzen Kompetenzen in den Themen Wertschöpfungsketten, Ökologie & Ökonomie und handwerkliche Aspekte gefördert werden. Zusätzlich wird das Verständnis für Nahrungsmittel und deren Bedeutung vertieft. Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, dass er mehr Natur-Patenschaften gibt. Pflanzen sollen einen Paten bekommen können, ähnlich wie am Südertorpark. Ist man erstmal Pate einer Pflanze, hat man eine emotionale Beziehung aufgebaut, dann fallen einem auch die klimatischen Veränderungen der Rahmenbedinungen auf. Die direkten Auswirkungen des Klimawandels werden an der Patenpflanze erlebbar, Konsequenzen und Entscheidungen verständlicher.

Interaktives Obst pflücken

Ob Äpfel, Birnen, Pflaumen oder Kirschen. Die Stadt hat schon vor sehr langer Zeit Obstbäume an Land.- und Feldstraßen gepflanzt und diese den Menschen in Lippstadt zur Verfügung gestellt. Selbiges Angebot wurde führer dankend und mit Freude angenommen. Doch in Zeiten der Globalisierung und kurzen Einkaufswegen ist dieses Angebot schnell in Vergessenheit geraten. Ganz nach dem Motto “Früher war alles Ökologischer” wollen wir dieses vergessen Angebot wieder populärer machen. Dabei bieten uns die aktuellen Medien ein tolles Werkzeug dafür. Mit einer interaktiven Karte, in der alle öffentlichen Obstbäume verzeichnet sind und diese dazu noch mit interessanten Informationen wie Gattung, Alter und Erntezeit versehen sind, hat jeder hier Lebende die Möglichkeit herauszufinden wo sich ein Obstbaum befindet.

Ein lehrreicher Spaziergang

Ein Spaziergang durch den Grünen Winkel, Stadtwald oder den Kurpark in Bad Waldliesborn kann sehr entspannend sein. Und für die noch kleinen Lippstädterinnen undLippstädter unter uns, auch oft ein Abenteuer. Mit ihren Spielplätzen und Rastmöglichkeiten bieten diese Orte viele tolle und aktive Nutzungsmöglichkeiten gerade für Familien. Dazu soll in Zukunft noch das Thema Umweltbildung gehören. Wir haben eine Vision: Ein neues Lehrpfadkonzept soll sich durch diese Ort ziehen und sich dabei an bestehende Strukturen wie dem Tierskulpturen- Pfad im Grünen Winkel anbinden oder ehemalige Strukturen wie der Waldlehrpfad im Stadtwald reaktivieren. Dies lässt sich auch auf unsere Wasserwege übertragen, so dass vielfältige Angebote entstehen. Dabei wird die regionale Flora und Fauna spielerisch und pädagogisch wertvoll erklärt. So führt dieser Lehrpfad zu einer neuen attraktiven und aktiven Nutzungsmöglichkeit dieser Orte und bietet gleichzeitig die Möglichkeit der Bildung neuer oder Vertiefung bestehender Kompetenzen. 

Fazit

Wir werden uns dafür einsetzen, dass Natur und Umwelt in unserer schönen Lippestadt erlebbarer werden. Durch das Erlebnis von Wissen können so Akzeptanz und Verbundenheit für und mit der Natur entwickelt werden. Auch das soziale Miteinander wird gestärkt. Wir möchten, dass die Angebote für alle Altersgruppen und vor allem auch barrierefrei zugänglich sind, damit jeder von ihnen profitieren kann.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
SPD-Lippstadt

SPD-Lippstadt

Mehr zum Thema

Arbeitnehmerrechte in der Corona-Krise

Lippstadt ist ein starker Wirtschaftsstandort. Täglich pendeln wesentlich mehr Arbeitnehmer nach Lippstadt, als aus Lippstadt heraus. Bei all den positiven Folgen darf

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top