Kultur Lippstadt

Unterstützung freier Kulturträger


Die SPD-Fraktion will angesichts der Folgen der Corona-Pandemie die heimische Kunst- und Kulturszene unterstützen. Sie hat an Bürgermeister Sommer den Antrag gestellt, dass die Verwaltung die Fördergelder an die freien Kulturträger wie beantragt und von den Kulturpolitiker*innen genehmigt auszahlt, ohne einen Nachweis für die Verwendung zu verlangen.

Da der Schul- und Kulturausschuss zurzeit nicht tagen darf, soll der Antrag jetzt in der so genannten kleinen Ratssitzung am 10. Juni 2020 beraten und entschieden werden.

 

„Es konnten so gut wie keine Projekte stattfinden und viele werden auch wohl in diesem Jahr überhaupt nicht durchgeführt werden können …  Die freien Kulturträger sind in der Krise und durch die Auflagen von Hygienekonzepten und Versammlungsverboten so in ihrem Engagement beeinträchtigt, dass es keine Aussicht auf Durchführung der Projekte oder Einnahmen ihrerseits gibt“, heißt es in der Begründung zum Antrag. Die diesjährigen Fördergelter sollten deshalb als einmaliger Zuschuss betrachtet werden, die auch zum Überleben kleinerer Veranstalter beitragen können und damit auch zur Erhaltung dieses so wichtigen Teils der Kulturszene für Lippstadt.

den Antrag hier herunterladen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
SPD-Lippstadt

SPD-Lippstadt

Mehr zum Thema

In Lippstaadt vor Anker gehen

Ein Boot für Lippstadt

In der Krise in Kultur investieren Worum geht es? Im vergangenen Sommer wurde in der Lippe ein einzigartiges Artefakt geborgen. Das Taucher-Team

Schule in der zweiten Corona- Welle

Besteht Schule jetzt nur noch aus offenen Fenstern, Schal, Mütze, Wolldecke und Maske? Das Krisenmanagement der Landesregierung reagiert leider nur unzureichend flexibel

Scroll to Top