5 Maßnahmen um unsere Schulen noch besser zu machen

Grundschulen, Hauptschule, Realschulen, Gymnasium, Förderschulen und Berufskolleg, das alles hat Lippstadt zu bieten. In den vergangenen Jahren wurde viel Geld in den Erhalt der Schulen investiert, häufig aus Förderprogrammen des Landes und des Bundes. Aber für unsere Kinder darf uns nichts zu teuer sein, bilden gut ausgebildete Heranwachsende das Fundament unserer Wirtschaft.

Schule und Umwelt – das geht zusammen!

“Grüne Klassenzimmer” sind gefragt. Raus in die Natur. Biologieunterricht draußen erleben. Oder auch nur die Unterrichtsstunde auf die grüne Wiese verlegen. Die dazu erforderlichen Maßnahmen und Mittel sind überschaubar. Ebenfalls müssen die Lehrinhalte zielgerichteter auf die Umweltaspekte eingehen. Für die Stelle eines Klimamanager setzen wir uns in Lippstadt schon lange ein. Der darf sich dann gerne um die Aufgaben unnd Belange in den Schulen kümmern.

Schulgärten – altes neu entdecken.

Gemüsegärten in unseren Schulen. Klingt banal ist aber wichtig für unsere Grundschulkinder. Die wenigsten wissen heute noch, wie es von einem Saatkorn zu einer Frucht kommt. Hier zählt die praktische Erfahrung,das anfassen und natürlich auch das schmecken der Ernte.

Digitale Aufwertung

Corona hat es gezeigt, ohne eine umfangreiche digitale Ausstattung unserer Schulen bleibt die Bildung auf der Strecke. Und hier dürfen wir kein Kind aus sozial schwachen Familien zurück lassen. Aber was nützen die besten Endgeräte, wenn die Netzanbindung an den Schulen nicht ausreichend ist. Hier werden wir ansetzen und leistungsstarke Netze aufbauen.

Schülerbeförderung

Für einige Kinder ist sie kostenlos, andere müssen dafür bezahlen. Diese Ungerechtigkeit müssen wir abschaffen. Der sichere Schulweg ist hier das oberste Gebot und darf nicht an den finanziellen Mitteln scheitern. Dann gehören die morgendlichen Autokorsos der Elterntaxis vor den Schulen auch der Vergangenheit an.

Schultoiletten

In einigen Schulen renoviert, in anderen Schulen in jeder Form abstoßend. Berichte von Kindern, die während der Schulzeit wenig trinken, um die Schultoiletten nicht benutzen zu müssen sind nicht der Anspruch, den wir in Lippstadt haben. Hier besteht Handlungsbedarf, denn es geht um die Gesundheit unserer Kinder.

Fazit

Durch unsere Bürgermeisterkandidatin Sabine Pfeffer werden wir diese Maßnahmen nach der Wahl zielstrebig angehen. Für die Kinder in unserer schönen Stadt muss der Gang zur Schule eine Freude sein.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
SPD-Lippstadt

SPD-Lippstadt

Mehr zum Thema

Vorfahrt fürs Fahrrad

Früher, in den vergangenen Jahrzehnten, war das Fahrrad nur ein Fortbewegungsmittel, wenn kein Auto zur Verfügung stand. Heute gehört ein hochwertiges Fahrrad

In Lippstaadt vor Anker gehen

Ein Boot für Lippstadt

In der Krise in Kultur investieren Worum geht es? Im vergangenen Sommer wurde in der Lippe ein einzigartiges Artefakt geborgen. Das Taucher-Team

Scroll to Top