So wollen wir Vereine und das Ehrenamt besser fördern

Freiwilliges Engagement macht Freude, erweitert den persönlichen Horizont und gibt die Möglichkeit, die Gesellschaft mit zu gestalten. Viele Menschen in unserer Stadt widmen einen Teil ihrer Freizeit einem Ehrenamt in Vereinen oder Initiativen. Ohne sie würde es viele Angebote in unserer Stadt nicht geben.

Das Ehrenamt ist der Kitt, der den Zusammenhalt in Lippstadt garantiert. Erst durch den freiwilligen Einsatz vieler Menschen in ganz unterschiedlichen Bereichen – ob im Sport, in der Kultur oder im Sozial- und Jugendbereich –  ist Lippstadt ein Ort, an dem wir gut leben können.
Gerade jetzt in der Corona-Krise zeigt es sich, wie stark unsere Gesellschaft ist, gestärkt wird durch das Ehrenamt und die geleistete ehrenamtliche Arbeit in allen Bereichen.

Finanzielle Ausstattung der Vereine

Die Sportvereine in Lippstadt werden durch die Sport Förderpauschale unterstützt. Die finanzielle Ausstattung reicht aber bei weitem nicht mehr aus, um den Investitionsstau an den Sportanlagen zu beseitigen. Hier ist eine Aufstockung der finanziellen Mittel dringend erforderlich, sonst droht einigen Vereinen das Aus. Das muss unbedingt verhindert werden, um auch nachfolgenden Generationen ein breitgefächertes Sportangebot bieten zu können.

Vorhandene Sportanlagen erhalten und neue schaffen!

Der durch die Stadt Lippstadt in Auftrag gegebene Sportentwicklungsplan hat ergeben, dass Lippstadt gut ausgestattet ist mit Sportanlagen. Damit es auch so bleibt, müssen in den nächsten Jahren finanzielle Mittel bereitgestellt werden, um die Infrastruktur zu erhalten. Einen Mangel hat das Konzept aber sehr deutlich gemacht: es fehlen Sporthallen. Mit dem Bau der Zweifach- und Dreifachsporthalle sind die akuten Kapazitätsprobleme nicht gelöst worden, da ja bekanntlich eine Zweifachsporthalle abgerissen wurde, um die Dreifachsporthalle zu errichten. Wir setzen uns für den Bau weiterer Turn- und Sporthallen ein, damit Lippstadt sportlich bleibt.

Freiwilliges Engagement in allen Bereichen stärken

In allen wichtigen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens setzen sich unsere Bürgerinnen und Bürger unentgeltlich und freiwillig ein.
Sie engagieren sich in den Kirchen, bei Hilfsorganisationen und in der Wohlfahrtspflege, im Kulturbereich, bei der freiwilligen Feuerwehr und vielen anderen Einrichtungen. Die unentgeltliche Unterstützung ist für viele Bürgerinnen und Bürger eine Herzensangelegenheit. Ohne das Engagement und Ehrenamt geht es oftmals nicht. Dieses Ehrenamt ist für uns eine unverzichtbare Säule für unser Zusammenleben in Lippstadt. Dies wollen wir stärken, unterstützen und ausbauen.

Kultur- und Ehrenamts-Amt

Die Arbeit des Büros für ehrenamtliches Engagement ist sehr wertvoll. Dennoch ist hier noch Potential: der Erfahrungsaustausch Ehrenamtlicher kann noch besser gefördert, die Netzwerkarbeit ausgebaut und die Öffentlichkeitsarbeit intensiviert werden.
Für all das ist der Ausbau des Büros notwendig.
Wir wollen ein Kultur- und Ehrenamts-Amt, das die Unterstützung des Ehrenamtes in allen Bereichen vorantreibt!

Finanzielle Unterstützung prüfen

Die Arbeit vieler Initiativen und Vereine in Lippstadt wird durch das Ehrenamt und freiwillige Tätigkeit sichergestellt. Doch dieses Engagement benötigt finanzielle Hilfe, die nicht allein durch Spenden gedeckt wird. Denn ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten nicht noch für ihren Einsatz Geld mitbringen müssen. Kosten für Versicherungen, Fahrtkosten oder Fortbildungen müssen in der Regel aufgebracht werden. Wir wollen prüfen, ob hier kommunale Zuwendungen vertraglich abgesichert werden können.

Mehr Anerkennungskultur für das Ehrenamt

Freiwilliges Engagement und Ehrenamt braucht mehr öffentliche Würdigung und Wertschätzung durch die Stadt Lippstadt.
Die Verleihung des Ehrenamtspreises „Lippstädter Rose“ ist hier ein gutes Beispiel. Gleiches gilt für die Ehrenamtskarte, die 2016 eingeführt wurde. Deren Inhaber können verschiedene Angebote in der Stadt vergünstigt nutzen. Diese Angebote müssen ausgebaut und weitere Vergünstigungen ermöglicht werden.

Darüber hinaus wollen wir die Auszeichnung ehrenamtlichen Engagements neu überdenken. Die Preise sollen an innovative Projekte in Lippstadt verliehen werden, die durch soziale Verantwortung in ihren Kategorien den Zusammenhalt und die Integration in unserer Stadt fördern und eine Leuchtturmfunktion darstellen.Die Preisverleihung soll in einem würdigen öffentlichen Rahmen stattfinden, beispielsweise im Zuge des „Abends des Sports“ oder einer Veranstaltung zum „Internationalen Tag der Freiwilligen“.

 Fazit

Wir werden uns immer für die Vereine und das damit verbundene Ehrenamt einsetzen, denn ohne die ehrenamtliche Arbeit sind die Aufgaben nicht zu bewältigen. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
SPD-Lippstadt

SPD-Lippstadt

Mehr zum Thema

Vorfahrt fürs Fahrrad

Früher, in den vergangenen Jahrzehnten, war das Fahrrad nur ein Fortbewegungsmittel, wenn kein Auto zur Verfügung stand. Heute gehört ein hochwertiges Fahrrad

In Lippstaadt vor Anker gehen

Ein Boot für Lippstadt

In der Krise in Kultur investieren Worum geht es? Im vergangenen Sommer wurde in der Lippe ein einzigartiges Artefakt geborgen. Das Taucher-Team

Scroll to Top