Stadtentwicklung mit Bürgerinnen und Bürgern

Lippstadt wächst und ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Diese positive Einschätzung teilt die Mehrheit von Politik, Verwaltung und auch die Bevölkerung.
Dafür ist es nötig, die Entwicklung sowohl räumlich als auch strukturell zu planen und zu steuern.

Stadtentwicklung mit gezielter Beteiligung der Bevölkerung

Diese kommunale Aufgabe übernimmt die Stadtentwicklung. Sie hat ein breites Spektrum an Themen – von Wohnen über Verkehr und Mobilität bis hin zu Flächennutzung und grünes Lippstadt. Im Rahmen der Stadtentwicklung werden seitens der Öffentlichkeit jedoch meist Bauprojekte sowie Verkehrs- und Mobilitätsvorhaben wahrgenommen. Viele dieser Projekte sind im Innenstadtbereich verortet. Bauprojekte finden sich außerdem in den Stadt- und Ortsteilen.
Gesetzlich ist die frühzeitige Bürgerbeteiligung vorgeschrieben. Doch für viele sind die Pläne, die ausgelegt werden, „ein Buch mit sieben Siegeln“. Deshalb gibt es Einwendungen und Fragen meist erst, wenn die fertigen Ideen und Pläne präsentiert werden. Dadurch entstehen Konflikte, die vermeidbar sind.
Der Fachbereich hat darauf bereits reagiert und in einzelnen Fällen neue Formen der Information durch offene Diskussionsrunden oder Stadtrundgänge gestartet.

Wir wollen, dass bei allen Projekten die Nachbarschaft oder die Quartiere frühzeitig und verständlich informiert und in die weiteren Planungen mit einbezogen werden.

Quartiersmanagement im Lippstädter Süden modellhaft starten

Der Lippstädter Süden ist der bevölkerungsreichste Stadtteil unserer Stadt. Er ist vielfältig und bunt.  Hier leben viele Familien mit Kindern, aber auch viele ältere Menschen sind in diesem Quartier über Jahrzehnte beheimatet.. Durch neue Baugebiete wächst der Süden weiter.
Durch Gespräche unserer SPD-Initiative LiSA (Lippstadt Süd in Aktion) wissen wir, dass die Menschen gerne in ihrem Süden leben. Doch es gibt Entwicklungen, die sie ändern möchten. Kleinere Geschäfte brechen weg, klassische Cafés fehlen, Begegnungsmöglichkeiten für alle Altersgruppen sind zu wenige vorhanden. Dazu klagen sie über Müll im öffentlichen Raum, fehlendes Sicherheitsgefühl und Angsträume.
Quartiersmanagement ist ein spezielles, erprobtes und erfolgreiches Verfahren in der Stadtentwicklung. Es dient der Planung und Steuerung von Stadtteilen und Quartieren. Dabei werden die Bürgerinnen und Bürger ebenso aktiv mit einbezogen wie die unterschiedlichen Akteure vor Ort. Bewährt hat sich ein multiprofessionelles Team mit Kompetenzen von Stadtplanung und sozialer Gemeinwesenarbeit.

Fazit

Wir wollen eine Stadtentwicklung für die ganze Stadt und ihre Ortsteile mit gezielter und echter Beteiligung der Bevölkerung. Quartiersmanagement als erfolgreiches Verfahren wollen wir  daher im Lippstädter Süden modellhaft starten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
SPD-Lippstadt

SPD-Lippstadt

Mehr zum Thema

Arbeitnehmerrechte in der Corona-Krise

Lippstadt ist ein starker Wirtschaftsstandort. Täglich pendeln wesentlich mehr Arbeitnehmer nach Lippstadt, als aus Lippstadt heraus. Bei all den positiven Folgen darf

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top